Hintergrund

Wozu braucht man einen Bau- und Förderverein?

"Der Glaube kann Berge versetzen" - ein Ausspruch, der in vielen Situationen sicherlich zutrifft. Aber wenn es darum geht, Menschen einen würdigen Ort zu bieten, wo sie ihren Glauben bewusst ausleben können, kommt niemand am Thema Geld vorbei. Nun hat jede Kirchengemeinde natürlich ihren regulären Finanzhaushalt, mit dem alle notwendigen Ausgaben bestritten werden. Aber es gibt manchmal auch Wünsche, die dieser Haushalt nicht abdeckt oder die sich eine Gemeinde einfach nicht leisten kann.

Ein solcher Wunsch führte im Jahr 2003 zur Gründung des Bau- und Fördervereins. Als i-Tüpfelchen zum Erweiterungsbau unserer Kirche wollte man gerne den Bau eines Glockenturmes ermöglichen. Die Finanzierung wäre für die Kirchengemeinde völlig utopisch gewesen, und so nahm der frische gegründete Verein ein Darlehen über 65000 EUR auf - das Ergebnis kann man sehen und hören. Und im Jahre 2015 konnte man zum einen durch die beständigen Mitgliedsbeiträge und zum anderen durch viele Spendenaktionen voller Stolz die Tilgung des Kredits verkünden - eine großartige Gemeinschaftsleistung!

Danach hatte der Bau- und Förderverein die Freiheit zu entscheiden, welches Projekt sinnvollerweise als nächstes unterstützt werden sollte. Die Wahl wurde gemeinsam mit dem Kirchengemeinderat getroffen und fiel auf die Anschaffung einer neuen Orgel. 

Für den Laien klingt unsere Orgel zwar noch sehr passabel, aber es gibt verschiedene Mängel, die z.T. auch gesundheitsschädlich für die Organisten sein können, so dass wir über kurz oder lang nicht an der Anschaffung eines neuen Instrumentes vorbeikommen würden.

Ihre Mitgliedsbeiträge und/oder Spenden werden also für dieses Vorhaben gesammelt.

Ein Euro im Monat - das ist die Höhe des regulären Jahresbeitrages. Und jeder einzelne Euro wird ausschließlich und direkt für die Orgel verwendet.

Zusätzlich zu den Beiträgen füllen Einzelspenden und kleine Spendenaktionen unser Konto weiter auf. Zu diesen Aktionen gehören z.B. ein Erntedankessen mit Kürbissuppe, eine Glühweinaktion in der Adventszeit, Kaffee und Kuchen nach Gottesdiensten, Crêpes, beim Kirchwiesenfest angeboten von unserem ehemaligen Vorsitzenden Detlef Brandstädter, ein geplanter Sponsorenlauf etc.

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten für einen Förderverein, seinen Zielen näher zu kommen. Neben Geld braucht es dafür vor allem Menschen, und wir freuen uns, wenn wir mit dem, was wir tun, auch Begegnung fördern.

Wenn auch Sie nette Menschen kennen lernen möchten, die zumindest im Kleinen etwas Konkretes bewegen wollen, dann freuen, wir uns, wenn wir Sie willkommen heißen dürfen. Sei es als neues Mitglied oder Unterstützer/-in in jeglicher Form - spenden, mitmachen oder einfach dabei sein.

Kontakt: Ralf Schultze (Vorsitzender), Mail: bauverein@versoehnungskirche-joehlingen.de oder über das Pfarramt 07203-922292.

  • Vorsitzender des Bau- und Fördervereins: Ralf Schultze
  • Kassenwart: Manfred Riess

Download Beitrittserklärung

Bild: uschi dreiucker / pixelio.de